8/10/2020 | Hotels

Der Verkauf Ihres Hotels - das Hotel optimal vermarkten

Jetzt, da der erste Schritt gemacht ist, sind wichtige Überlegungen anzustellen.

Wie verkaufe ich meinen Betrieb optimal? 

Offene Vermarktung schafft maximale Aufmerksamkeit, weil bekannt ist, dass Sie verkaufen wollen. Dies sorgt für mehr Wettbewerb unter den potentiellen Käufern, was wiederum den Preis nach oben treibt.

Offenheit ist der sicherste Weg, um einen Abschluss zu machen - und oft die beste Möglichkeit, den optimalen Preis zu erzielen. In der Regel präsentieren wir Ihnen mehr als einen Interessenten für Ihr Hotel. Egal, ob es sich um ein mittelständisches Privathotel, ein großes Konferenz-, Wellness- oder Kettenhotel handelt. 

Stille Vermarktung heißt, die Fühler auszustrecken, ohne Verdacht zu erregen. Manchmal läuft dies aber so geheim ab, dass Kaufinteressenten die sich ihnen bietende Chance gar nicht bemerken. Kaufinteressenten könnten auch anzweifeln, dass Sie wirklich verkaufen möchten. Wenn Ihre Angestellten, Lieferanten und Gäste nichts von Ihren Verkaufsplänen wissen sollen, kann aber durch die stille Vermarktung eine eventuelle Störung des Betriebsablaufes auf ein Minimum begrenzt werden. In beiden Fällen gehen wir mit größter Sorgfalt und Feingefühl vor, sodass ein normaler Betriebsablauf jedenfalls möglich ist.

Was tun bei Besichtigungsterminen? 
Dies ist eine wichtige Zeit für den Verkäufer. Jetzt muss Ihnen Ihr Berater zur Seite stehen und den Stress von Ihnen fernhalten. Wir sind optimal vorbereitet und können dem Interessenten alle Fragen beantworten.

Vergessen Sie nicht, dass Sie im Rampenlicht stehen 
Jetzt stehen Sie als Eigentümer und Verkäufer mit Ihrem Hotel im Rampenlicht. Sorgen Sie dafür, dass Sie sich professionell präsentieren. Um Interessenten herumzuführen und Ihren Betrieb wirklich „gut“ zu verkaufen, müssen Sie Zeit einplanen. Seien Sie dabei gastfreundlich und aufgeschlossen. Denn es ist keine lästige Pflicht, sondern die Möglichkeit, Ihren Betreib in bestem Lichte darzustellen.

Denn Sie und Ihr Hotel stehen jetzt unter besonderer Beobachtung. Gestatten Sie sich gerade jetzt keinen Moment der Schwäche, nur weil Sie glauben, dass im Moment keiner hinschaut. Käufer, die es ernst meinen, kommen oft unangekündigt, um sich ein wirkliches Bild zu machen . 

Seien Sie sorgfältig 
Zeigen Sie den Käufern den gesamten Betrieb und vergessen Sie dabei die Privatunterkünfte nicht, sofern vorhanden. Stellen Sie sicher, dass alles sauber, aufgeräumt und ordentlich ist. Nutzen Sie die Gelegenheit, um den Interessenten Fragen zu stellen. Überlegen Sie sich, was die Interessenten fragen könnten und bereiten Sie Ihre Antworten vor. Relevante Unterlagen sollten sie griffbereit haben. 

Stellen Sie sich positiv dar 
Sprechen Sie über Ihren Erfolg - und stellen Sie ihn zur Schau. Verkaufen Sie Ihre Stärken. Erzählen Sie von guten Geschäften oder zufriedenen Kunden, falls dies zutrifft. Sprechen Sie über die Stärken und Schwächen der Konkurrenz.

Seien Sie aufrichtig 
Scheuen Sie sich nicht, über Probleme und über Mitbewerber zu sprechen. Erwähnen Sie sowohl die Stärken als auch die Schwächen Ihres Hotels. Dadurch kann der Käufer erkennen, dass es noch Verbesserungsmöglichkeiten gibt. Je weniger erst später ans Licht kommt, desto höher sind die Chancen, wirklich zu dem Preis zu verkaufen, auf den man sich geeinigt hat. 


Laden Sie sich hier Ihr kostenloses Exemplar unseres Leitfades zum Verkauf Ihres Hotels runter.